5 Schritte, um kostenlosen Traffic von Pinterest zu bekommen - Pin dich Reich
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur.
Contact us now +1128 5255 8454
support@elated-themes.com

Instagram Feed

5 Schritte, um kostenlosen Traffic von Pinterest zu bekommen

5 Schritte, um kostenlosen Traffic von Pinterest zu bekommen

Du hast einen Blog und steckst dort einen Haufen Arbeit hinein? Trotzdem bleiben die Besucher fern?

Ich weiß ganz genau, wie es sich anfühlt, wenn man kaum Blog-Traffic oder Seitenaufrufe bekommt.

Noch vor 3 Jahren habe ich wirklich hart daran gearbeitet, wertvolle Beiträge zu schreiben. Aber sobald ich auf den Veröffentlichungsbutton gedrückt hatte – passierte gar nichts….Todesstille.

Höchsten eine handvoll Leute tummelten sich an einem Tag auf meinem Blog herum.

Es war wirklich entmutigend, um es mal so zu sagen. Ich hatte das Gefühl, dass ich alles gegeben habe.

Ich las so gut wie jeden Artikel im Netz, wie man endlich Besucher auf seinen Blog bekommt. Wie ein fleißiges Bienchen setzte ich alle Tipps um…trotzdem…

Im meinem Inneren wusste ich, dass es einen Weg geben musste! Und ich probierte und probierte…

Bis ich eines Tages „durch Zufall“ auf Pinterest stieß.

Also beschloss ich, all meine Zeit zu investieren, um alles über Pinterest zu lernen, was ich nur konnte.

​JETZT ​Unfairen

 Vorteil ​Sichern!

​Kennst du alle Gruppenboards, die dir Tausende von Klicks generieren? 

​Hiermit melde ich mich zu dem kostenlosen Newsletter an. Annika schickt mir regelmäßig unschlagbare Tipps und Tricks für mein Wachstum auf Pinterest!

Und rate mal, was innerhalb von 30 Tagen passierte? Meine monatlichen Pinterest-Aufrufe stiegen auf über 100.000 und der Traffic auf meiner Website stieg auf bis zu 30.000 Besucher am Tag – und das alles kostenlos!

 

Verantwortlich für solche krassen Ergebnisse, sind Pins, die plötzlich viral gehen, wie dieser hier.

 

 

Wie du auf dem Screenshot unten sehen kannst, hat dieser Pin über 50k Impressionen gesammelt und es werden täglich mehr.

Und solche klickstarken Pins dieser Art habe ich haufenweise.

Aber wie schafft man es, dass der Pin so viral geht?

Ganz einfach: Ich habe alles über Pinterest gelernt, und zwar direkt von Pinterest.

Pinterest hat am 11. Februar 2020 seine Best Practices für Creators eingeführt, die es zu befolgen gilt.

Wenn du also deinen Blog-Traffic mit den neuesten Pinterest-Strategien steigern willst und keine Lust hast, stundenlang zu recherchieren – dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich!

Das Ziel von Pinterest ist Folgendes:

Pinterest konzentriert sich darauf, seinen über 300 Millionen Nutzern ein besseres Nutzererlebnis zu bieten.

Und wie wollen sie das erreichen?

Indem sie die Creators (uns!) dazu auffordern, frische, neue Pins zu erstellen, die relevant sind. Klingt logisch, oder?

Wie genau habe ich meinen Pinterest-Traffic auf über 100k Besucher in 30 Tagen gesteigert?

Nachdem ich alles, was ich über Pinterest gelernt hatte, verdaut hatte, beschloss ich, alles in die Tat umzusetzen.

Und Folgendes ist passiert…

In den ersten fünf Tagen meines Experiments stieg mein Pinterest-Publikum von 4.000 auf 10.000.

Nachdem ich diese Ergebnisse gesehen hatte, beschloss ich, täglich manuell zu pinnen – eine Kombination aus dem Pinnen meiner eigenen Pins und dem Repinnen der Pins anderer Pinner.

Innerhalb von nur zwei Wochen stiegen meine monatlichen Pinterest-Zuschauer auf 30.000 und ich begann auch, einen Anstieg der Link-Klicks zu sehen. (zwar nur um die 200 Klick, aber besser als gar nichts.

Und sieben Tage später schoss mein Pinterest-Publikum auf 77.000 hoch.

Ich war mega motiviert!

Außerdem hatte ich über 500 Link-Klicks auf meine Website.

Das war eine große Motivation für mich, weiterzumachen, und so erstellte ich weiterhin mehrere neue Pins für jeden Blogbeitrag.

 

5 Schritte, die krassen Pinterest Traffic bringen

Pinterest-Erfolg ist nicht einfach nur ein Pinning. Es gibt bestimmte Dinge, die du einfach beachten solltest, um langfristig erfolgreich zu sein.

Und wenn du die 5 Pinterest-Strategien befolgst, die ich dir aufgelistet habe, wird auch dein Blog-Traffic deutlich wachsen.

 

1. Frische neue Pins erstellen

Wie bereits erwähnt, dreht sich beim Algorithmus von Pinterest alles um die Verbesserung der Nutzererfahrung, ähnlich wie bei den SEO-Praktiken von Google.

Daher bevorzugt Pinterest frische neue Pins gegenüber alten und veralteten Pins.

Was genau bedeutet nun ein „frischer“ Pin?

Es ist ziemlich einfach: frischer Pin = brandneues Hintergrundbild.

Damit ist nicht ein Bild gemeint, das man selbst noch nicht verwendet hat, sondern ein Bild, das in der Datenbank von Pinterest noch nicht verwendet wurde.

Pinterest kann sogar erkennen, ob das Hintergrundbild eines Pins in der Vergangenheit von einem anderen Pinner verwendet wurde.

Hast du schon einmal die Funktion „Visuelle Suche“ auf Pinterest benutzt? Wenn du auf einen beliebigen Pin klickst, siehst du unten rechts ein Lupensymbol.

 

Klickst du darauf, werden dir ähnliche Pins angezeigt

Der Algorithmus von Pinterest in der Lage, ähnliche Pins mit dem exakt gleichen Bild zu erkennen.

Die Pins stammen zwar von unterschiedlichen Pinterest-Konten, haben unterschiedliche Texte und sind mit unterschiedlichen Websites verlinkt, aber das Bild ist immer noch dasselbe.

Und das ist ein ganz klares „No-Go“ für den neuen Algorithmus von Pinterest.

 

Vor allem aber: Wenn du weiterhin immer wieder ähnliche Pins gestaltest, kann Pinterest deinen Account abstrafen, da er als Spam erkannt werden kann. Du solltest also nicht ständig die gleichen Fotos nutzen und nur die Überschriften ändern.

In Anbetracht dessen ist es am besten, in neue Fotos zu investieren. Versuche am Besten nicht mehr die bekannten, kostenlosen Stockfoto-Seiten zu verwenden.

Bei Shutterstock kann man zum Beispiel kostengünstige, lizenzfreie Bilder erwerben und aus über 200 Millionen Bildern wählen.

 

2. Optimiere deine Boards

Eine weitere Sache, die ich getan habe, um meine Boards zu optimieren, war das Hinzufügen einer Beschreibung zu allen meinen Pinterest-Boards.

Während die meisten Pinterest-Benutzer diesen Bereich leer lassen, kannst du es dir als Blogger, der den Website-Traffic erhöhen möchte, nicht leisten, das zu tun.

Durch das Hinzufügen einer Beschreibung wird Pinterest wissen, was jedes Board darstellt. Dadurch wird es für die Nutzer auch einfacher, die Inhalte zu finden.

Um die Beschreibung Ihres Boards zu bearbeiten, klickt man auf das Bleistiftsymbol. Dann schreibst du einen Text mit relevanten Keywords.

 

 

3. Pinterest SEO

Wusstet du, dass Pinterest eine der größten visuellen Suchmaschinen der Welt ist?!

Wenn du Pinterest SEO noch nicht als Teil deiner Pinning-Strategie in Betracht gezogen hast, dann verpasst du etwas.

Beeindruckend ist, dass es jeden Monat über 600 Millionen Suchanfragen auf Pinterest gibt und ein Pin eine dreimonatige Lebensdauer hat (im Vergleich zu Facebook mit sechs Stunden und Twitter mit fünfzehn Minuten).

Was bedeutet das nun genau für dich?

Deine Pins müssen optimiert werden, damit die richtige Zielgruppe deine Inhalte findet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie das tun können, die ich Ihnen hier zeigen werde. In meinem E-Book kannst du genau nachlesen, wie man die Keywords leicht findet.

 

4. Pinne unbedingt fremde Pins

Beim Bloggen geht es darum, eine Community aufzubauen und zusammenzuarbeiten.

Obwohl die meisten Blogger dem nicht offen gegenüberstehen, ist es eine bewährte und effektive Strategie. Selbst die beliebtesten Blogger der Branche arbeiten mit anderen Bloggern zusammen.

In ähnlicher Weise möchte Pinterest, dass wir auch die Inhalte anderer Leute teilen.

Obwohl es kein bestimmtes Verhältnis dazu gibt (oder nicht, dass ich davon weiß), verwende ich gerne die folgende Methode:

  • Zu Anfang um den Account zu pushen: 70 % fremde – 30 % eigene
  • Wenn es schon läuft: 50 % fremde Pins – 50 % eigene
  • Großer Account: 80 % eigene – 20 % fremde

UPDATE: Diese Strategie hat sich geändert – du kannst in meinem E-Book nachlesen, wie man jetzt pinnen sollte.

5. Pinterest-Analysen verwenden

Um das Beste aus deinem Benutzerkonto herauszuholen, musst du ein Pinterest-Geschäftskonto einrichten, um die Leistung deiner Pins zu verfolgen.

Ich verfolge meine Pins gerne wöchentlich, um zu sehen, was funktioniert und was nicht.

 

So kann ich neue Pins mit pinnfähigen Bildern erstellen und verschiedene Schriftarten und -größen erkunden, um zu testen, welcher Pin den meisten kostenlosen Traffic auf meine Website bringt. Den Business Account kannst du kostenlos mit wenigen Klicks von einem privaten Account umwandeln.

Noch Frage? Melde dich gerne bei mir: pindichreich@gmail.com

No Comments
Post a comment

Breaking News:

Nutze die Kraft der 999+ Power Wörterfür 300 % mehr Klicks auf deine Beiträge

​Hier kostenloses E-Book anfordern

​Ich gehe sorgsam mit deiner Email Adresse um und schicke dir ledigliche nützliche Tipps und Tricks rund um Pinterest. Du kannst dich jederzeit davon abmelden!