9 Tipps für unschlagbare (Canva) Überschriften wie vom Werbetexter - Pin dich Reich
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur.
Contact us now +1128 5255 8454
support@elated-themes.com

Instagram Feed

9 Tipps für unschlagbare (Canva) Überschriften wie vom Werbetexter

9 Tipps für unschlagbare (Canva) Überschriften wie vom Werbetexter

Sicherlich kennst du das auch?

Du hast ein tolles Thema, zu dem du einen Blogartikel schreiben möchtest. Nachdem du nun eine Überschrift gewählt hast, wird dein Artikel leider gar nicht angeklickt.

Obwohl der Artikel toll geschrieben ist und du wirklich viel Zeit und Mühe investiert hast.

Auch bist du dir sicher, dass der Artikel einen echten Mehrwert bietet.

Aber warum klickt keiner auf diesen Artikel?

 

Zu 90 % liegt es daran, dass du die falsche Überschrift gewählt hast.

Leider haben immer noch nicht alle Blogger erkannt, dass die Überschrift einer der wichtigsten Faktoren ist, ob dein Artikel gelesen wird, oder auch nicht. Denn sowohl im eigenen Blog, als auch außerhalb (zum Beispiel Pinterest) davon, sind die Überschriften mit das erste, was den potentiellen Lesern ins Auge fällt.

Darum möchte ich dir zuerst 9 Überschriften Formeln an die Hand geben, worauf du bei der Erstellung von Überschriften unbedingt achten solltest. Danach werde ich dir anhand von 7 Praxisbeispielen erklären, wie du professionelle Überschriften wie ein Werbetexter erstellst.

​JETZT ​Unfairen

 Vorteil ​Sichern!

​Kennst du alle Gruppenboards, die dir Tausende von Klicks generieren? 

​Hiermit melde ich mich zu dem kostenlosen Newsletter an. Annika schickt mir regelmäßig unschlagbare Tipps und Tricks für mein Wachstum auf Pinterest!

Also warten wir nicht lange und legen gleich mal los.

Kurze Anmerkung: Diese Tipps lassen sich 1:1 auch auf die Überschriften für Pins übertragen.

 

9 Tipps für eine bessere Überschrift

Nach diesen 9 Tipps solltest du dich richten, wenn du eine Blog- oder Canva Überschrift erstellst.

 

#1 Mehrwert

Eine ideale Überschrift versichert deinem Leser einen Nutzen. Wenn dieser Mehrwert den Nerv des Lesers trifft, wird er den Artikel lesen wollen. Verspricht die Überschrift keinen Mehrwert in irgendeiner Form, dann bleiben meist auch die Leser aus.

 

#2 Inhalt

Eine Überschrift sollte mit wenigen Worten den Inhalt eines Artikels vermitteln können. Wenn man aus der Überschrift schon erkennt, worum es in dem Artikel geht, hat der Leser sofort das Gefühl, dass es sich lohnt, den Artikel zu lesen.

 

#3 Präzise

Eine gute Überschrift sollte genau und präzise sein. Beispiele: Es geht nicht um irgendeine Diät, sondern um z. B. Weight Watchers. Es gibt keine allgemeinen Tipps, wie man vegan wird, sondern eine Schritt für Schritt Anleitung wie man in 8 Tagen vegan wird.

 

#4 Kurz und knackig

Überschriften sollten nicht zu lang sein. Für google und co ist das zwar nicht sehr ausschlaggebend, aber kurze Überschriften einfach leichter zu lesen und wirkenattraktiver.

 

#5 Keywords

Natürlich dürfen die Keywords nicht fehlen. Man sollte 1-2 wichtige Keywords aus dem Artikel in der Headline unterbringen. Für diesen Artikel ist das z. B. “Tipps” und “Überschriften”. Das sorgt einerseits für eine Klarheit gegenüber potentiellen Lesern, zum anderen ist es gut für die Suchmaschinenoptimierung.

 

#6 Nutze Aufzählungen

Zahlen funktionieren in Überschriften sehr gut, wie du auch an diesem Artikel sehen kannst. Auch Prozentzahlen sind gut geeignet und sorgen dafür, dass dein Leser bestimmte Inhalte erwartet.

 

#7 Spannungsbogen

Eine Überschrift sollte für Aufmerksamkeit sorgen. Das kann eine Frage sein, eine waghalsiges Versprechen, eine kontroverse Formulierung oder ähnliches. Vielleicht schreibst du auch etwas zu einem Thema, womit du jeden überrascht.

Wichtig sind in diesem Zusammenhang auch Power Wörter.

 

#8 Power Wörter

Power Wörter. wie “Geheimnis”, “einfach”, “Erfolg”, “garantiert”, “kostenlos”, “Rekord” usw. sorgen dafür, dass bei den Lesern im Kopf die Neugier geweckt wird. “So verdoppelst du garantiert dein Einkommen mit Pinterest” wirkt einfach attraktiver, als “Passives Einkommen mit Pinterest”.

 

#9 Sprich den Leser an

Eine Headline sollte aktiv formuliert sein. “So verdienst du in 3 Tagen 300 € mit Pinterest“ wirkt aktiver und erfolgsversprechender als “Wie man Geld mit Pinterest verdient”.

 

Nun werde ich anhand von Praxisbeispielen zeigen, wie du die Überschriften am Besten formulierst.

 

7 Überschriften aus der Praxis: So machen es die Marketing Profis

Beispiel 1: Wie du Überschriften + Einwand

Wie du-Überschriften funktionieren immer sehr gut. Sie zeigen dem Leser sofort den Nutzen und beseitigen einen möglichen Einwand.

Es geht nämlich eigentlich immer darum, Einwände zu beseitigen. Und hier machst du das gleich am Anfang. Deshalb ist diese Überschrift so verlockend, weil du den häufigsten Einwand sofort zerstörst. Sie gibt dem Leser den Eindruck, nur für ihn geschrieben worden zu sein.

Hier sind 3 Beispiele:

  • Wie du einen erfolgenreichen Blog aufbaust (Auch wenn du keine Ahnung von Technik hast)
  • Wie du kostenlos reist (Auch wenn du einen gewissen Luxus brauchst)
  • Wie du erfolgreich am Telefon verkaufst (Auch wenn du introvertiert bist)

 

Beispiel 2: Wie du/Sie/man + Die ultimative Anleitung

Niemand einer Überschrift widerstehen, hab ich Recht? Das Wörtchen „ultimativ“ ist das kleine aber spannende Zauberwort. „Ultimativ“ erweckt den Anschein, dass dein Leser alles über das Thema findet, was er braucht.

Generell ist es eine gute Strategie, wenn du auf deinem Blog viele lange und detaillierte Anleitungen schreibst … und mit einer klickstarken „Wie du“-Überschrift verpasst. Das ist fast schon ein Selbstläufer.

 

Hier sind 3 Beispiele:

  • Wie du mehr Follower auf Pinterest bekommst – Die ultimative Anleitung
  • Wie du dir ein passives 3 stelliges Einkommen mit Pinterest aufbaust – Die ultimative Anleitung
  • Wie du endlich eine schlanke Taille bis zum Sommer bekommst – Die ultimative Anleitung

 

3. Wie du… + Gegner/Problem besiegen

Jeder hat Probleme oder Feinde in seinem Leben. Dies wollen wir uns zum Nutzen machen und in der Überschrift einbeziehen.

Aber der Feind muss nicht unbedingt eine Person sein. Es kann auch eine Sache oder eine Eigenschaft sein. Zum Beispiel sind Unordnung, Dreck oder Bakterien auch häufige Feinde des Menschen.

Dein Blogartikel sollte immer ein Problem deiner Zielgruppe lösen.

Hier sind 3 Beispiele:

  • Wie du das Finanzamt besiegst
  • Wie du Cellulite besiegst
  • Wie du deine Unordnung besiegst

 

4. Nummer + Zielgruppe

Hier haben wir wieder eine klassische Nummern-Überschrift, die ein sehr spezielles Versprechen abgibt. Dazu wird bei diesem Beispiel die Zielgruppe einbezogen. So sprichst du deine Zielgruppe für deinen Post direkt an. Genau so, wie ich es mit diesem Artikel hier auch gemacht habe.

 

Hier sind 3 Beispiele:

  • 10 Überschrift-Formeln für Blogger
  • 6 Tipps für WordPress-Anfänger
  • 15 Rezepte für Diät-Willige

 

5.  Die 10 besten …

Jeder möchte das Beste für sich. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit kann man sich so eine Überschrift einfach merken.

Ist dir schon mal aufgefallen, dass viele TV Show mit „Die 10 besten…“ beginnen? Die Produzenten machen das nicht ohne Grund… Denk mal drüber nach 😉

Hier sind 3 Beispiele:

  • Die 10 besten veganen Blogs
  • Die 10 besten Online Marketer
  • Die 10 besten Trafficquellen
  • Die 10 besten Tricks gegen Cellute
  • Die 10 besten Steuertricks

 

6. Handlung einer berühmten Person + Nummer und Wege

Hier geht es darum, den Leser von einer bestimmten begehrten Handlung zu faszinieren. Eine begehrte Handlung wird mit einer berühmten Person in Verbindung gebracht.

Aber diese Person muss nicht unbedingt ein Superstar sein. Ein Fachmann aus deiner Branche wirkt ebenso anziehen. Wähle einfach die Person, die deine Leser am meisten fasziniert und packe sie in deine Überschrift.

Am Ende kannst du noch ein Nummer-Post dran hängen.

Hier sind 3 Beispiele:

  • Trainiere wie Jillian Michael: 21 Wege für ein Sixpack
  • Male wie Picasso: 19 Wege um deine Technik zu verfeinern
  • Singe wie Michael Jackson: 10 Wege, wie du deine Stimme schulst.

 

7. Was uns [berühmte Persönlichkeit] übers … beibringen kann

Und nochmal ein Beispiel, bei dem du eine berühmte Person mit einbeziehst.

Mit dieser Überschrift gibst du deinem Leser ein Versprechen. Ein Versprechen, das zeigt, was er von einem berühmten Beispiel lernen kann.

Fällt dir auf, dass die Berühmtheit auf den ersten Blick nichts mit der Sache zu tun hat? Gerade darum möchte der Leser nun unbedingt deinen Artikel lesen.

Wichtig ist, dass du das Wörtchen „uns“ betonst.  Dieses kleine Wörtchen verbindet dich mit deinem Leser. Du ziehst deinen Leser mental auf deine Seite. Es ist nicht wie „Was Shakesperae dir übers Bloggen beibringen kann“ (obwohl das auch gut funktionieren würde). Dieses „uns“ ist einfach sympathisch. Perfekt für ein bisschen Abwechslung in deinem Überschriften-Mix.

Hier sind 3 Beispiele:

  • Was uns Jonny Depp übers Geld verdienen beibringen kann
  • Was uns Lisa Simpson übers schauspielen beibringen kann
  • Was uns Shakespeare übers Bloggen beibringen kann

 

Jetzt heißt es üben, üben, üben…

Möchtest du wissen, wie du dir innerhalb von 4 Wochen ein passives mehrstelliges Einkommen mit Pinterest aufbaust? Ich selber habe als Mutter von 2 Kleinkindern täglich 2-3 Stunden investiert und verdiene täglich bis zu 1000 € mit Pinterest. (kannst du hier nachlesen)

Wenn du das auch möchtest, solltest du dir unbedingt mein neues E-Book „Pin dich Reich“ kaufen.

Zur Zeit biete ich es für nur 19,99 € an- diesen Preis werde ich aber nach kurzer Zeit erhöhen.

-> -> > Ja, ich möchte das E-Book und täglich bis zu 500 € und mehr verdienen <- <- <-

 

 

3 Comments
Post a comment

Breaking News:

Nutze die Kraft der 999+ Power Wörterfür 300 % mehr Klicks auf deine Beiträge

​Hier kostenloses E-Book anfordern

​Ich gehe sorgsam mit deiner Email Adresse um und schicke dir ledigliche nützliche Tipps und Tricks rund um Pinterest. Du kannst dich jederzeit davon abmelden!