E-Book schreiben - so findest du eine lukrative Idee - Pin dich Reich
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur.
Contact us now +1128 5255 8454
support@elated-themes.com

Instagram Feed

E-Book schreiben – so findest du eine lukrative Idee

E-Book schreiben – so findest du eine lukrative Idee

Du bist auf der Suche nach einer lukrativen Einnahmequelle und möchtest dir ein dauerhaftes Einkommen aufbauen?

Vielleicht hast du schon den Artikel über meine 5 Einnahmequellen durch Pinterest durchgelesen, aber dir schwebt eher vor, dich mal als Autor zu versuchen und ein E-book zu schreiben?

Eine gute Idee!!

Noch nie war es einfacher, als Autor ein Buch zu veröffentlichen und damit sogar Geld zu verdienen!

Vielleicht fragst du dich aber noch, was es überhaupt mit den digitalen Bücher auf sich hat und warum plötzlich jeder meint, damit Geld zu verdienen?

Oder du suchst noch nach der perfekten Idee?

Vielleicht ist das Buch sogar schon geschrieben, aber dir fehlt noch das passende Marketing?

Dann ist dieser Artikel genau der Richtige für dich! Ich erkläre dir nun Schritt für Schritt, wie du dir mit deinem eigenen E-Book ein passives Einkommen aufbaust!

Starten wir nun ganz von vorne!

​JETZT ​Unfairen

 Vorteil ​Sichern!

​Kennst du alle Gruppenboards, die dir Tausende von Klicks generieren? 

​Hiermit melde ich mich zu dem kostenlosen Newsletter an. Annika schickt mir regelmäßig unschlagbare Tipps und Tricks für mein Wachstum auf Pinterest!

1. Was ist überhaupt ein E-Book?

Das Wort E-Book steht für „elektronisches Buch“ und ist die digitale Version eines Buches, die du auf einem speziellen Endgeräten lesen kannst.

Meistens handelt es sich um eine PDF-Datei. Zuvor wird das E-Book in einem Textverarbeitungsprogramm wie Microsoft Word oder Open Office geschrieben und daraus dann eine PDF-Datei erstellt.

Zum Lesen des E-Books brauchst du einen sogenannten E-Book-Reader. Wahlweise kannst du natürlich auch auf dein Smartphone, Laptop oder PC zurückgreifen. Wenn du einen E-Book-Reader nutzt, ist das Leseereignis dem des Buches am Nächsten, da man mit Hilfe des Touch-Displays in dem Buch herumblättern kann.

 

2. Der große Vorteil von einem E-Book

Da dein E-Book in digitaler Form vorliegt, kannst du es unendlich mal verkaufen, ohne dass du vorher eine bestimmte Auflageanzahl drucken lässt. Die Kosten belaufen sich quasi auf Null – abgesehen von deiner Arbeitszeit.

Einmal fertig gestellt, kann das E-Book rund um die Uhr verkauft werden – und das sogar völlig automatiesiert.

3. Diese E-Book-Arten sind Verkaufsschlager

Ratgeber, in denen du das Problem von einer Zielgruppe löst, lassen sich meiner Erfahrung nach am Besten verkaufen.

Keiner würde im Internet nach „Paulas lustigen Geschichten“ schauen. Meistens sind die Menschen im Internet auf der Suche nach einer Problemlösung. Sie gehen zu Google, um schnell eine Lösung zu finden. Hier einige Beispiele:

  1. Warzen loswerden
  2. Fußpilz bekämpfen
  3. Abnehmen mit der Steinzeit Diät
  4. Vegan leben in der Schwangerschaft
  5. Dachzelt selber bauen
  6. Parasitenkur selber durchführen
  7. usw

 

Vielleicht hast du ja selber ein Problem gehabt und bist jetzt quasi Fachmann auf diesem Gebiet? All dein Wissen lässt sich gut in einem Ratgeber zusammenfassen und als E-Book verkaufen.

 

4. Daran erkennst du, ob deine Ideen auch lukrativ ist

Bevor du nun dein E-Book in einer Nacht-und-Nebel-Aktion einfach niederschreibst, solltest du vorher unbedingt prüfen, ob sich dein E-Book überhaupt verkaufen lässt.
Eins solltest du vorher wissen:
Es gibt die verrücktesten Ideen, es gibt nichts, was es nicht gibt. Du kannst dir gar nicht vorstellen, mit welchen Problemen wir Menschen uns so rumschlagen! 😉

Hier mal ein Beispiel:

 

Ich nutze übrigens das kostenlose Karma-Keyword Tool.

Am Beispiel „Hühnerstall bauen“ kannst du sehen, dass pro Monat der Begriff 12100 gesucht wird und dazu bereits 437000 Seiten gibt.

 

5. So bekommst du garantiert eine großartige Idee für ein E-Book!

Vielleicht möchtest du schon seit langer Zeit Geld im Internet mit E-Books verdienen, aber jetzt kommt dir gerade nicht die passende Idee? Kein Problem! Ich helfe dir nun auf die Sprünge!

Meistens ist es doch so, dass du plötzlich mitten in der Nacht, beim Einschlafen oder Sport einen Geistesblitz hast, den du dann aber schnell wieder vergisst.

Du hast die Idee leider nicht sofort aufgeschrieben und sie verstaubt nun in den hintersten Ecken deines Gehirns.

Ich werde dir nun helfen, deine genialen Ideen wieder hervorzukramen.

Die Ideen – Übung

Du benötigst lediglich Zettel, Stift und etwas Zeit – ca. 30 Minuten. Da wir Menschen die besten Ideen beim Entspannen haben (Sport, Badewanne, Bett, Couch) solltest du dir einen Entspannungsort suchen. Wichtig ist, dass du absolute Ruhe hast und nicht abgelenkt wirst – Handy auf Flugmodus, Kinder ggf. ausquartieren.

Am Besten startest du mit einer kurzen Meditation, um vom Alltag runterzukommen.

Nun machst du ein Brainstorming und kritzelst all deine Ideen, Gedanken und Einfälle auf Papier nieder. Einfach alles, was dir in den Sinn kommt – es gibt kein richtig oder falsch. Denke nicht darüber nach, ob die Idee Sinn macht oder sich damit Geld verdienen lässt.

Du hast keine Ideen? Dann möchte ich dir an dieser Stelle noch ein paar Anregungen geben:

  1. Nach welchem Problem hast du das letzte mal bei google gesucht?
  2. Was sind deine Hobbies?
  3. Was interessiert dich besonders stark in deinem Leben? Ernährung, Sport, Basteln…
  4. Ereignisse in deinem Leben (Hochzeit, Scheidung, Alltagsprobleme mit Kindern)
  5. Wie machst du gern Urlaub? (Camping, Luxus)
  6. usw.

Nachdem du dir nun alles von der Seele geschrieben hast – und zudem auch Platz für Neues geschaffen hast, erzähle ich dir im nächsten Schritt, ob sich damit auch Geld verdienen lässt.

6.  Wird dein E-Book ein Erfolg?

Nun möchte ich dir nochmal genauer erklären, wie du herausfindest, ob du mit deinem E-Book Erfolg haben wirst.

Dazu solltest du zuerst mal einen Blick in Google schauen:

  1. Google suggest (das sind die Vorschläge, die du bekommst, wenn du dein Suchwort in das Suchfeld eingibst.

Hier siehst du, dass zu diesem Tipps noch jede Menge weitere Wörter gesucht werden. Das Thema scheint wohl für viele Eltern ein Thema zu sein und es würde sich anbieten, dazu einen Ratgeber zu schreiben.
Wenn man sich die ersten 10 Suchergebnisse ansieht, findest man an der ersten Stelle eine Google Anzeige, die zu einer Landingpage führt, wo man einen Baby Schlaf Ratgeber erwerben kann.
Ein gutes Zeichen! In dieser Nische lässt sich scheinbar Geld verdienen!

 

Aber: Falls du noch keinen Ratgeber zu deinem Thema findest, heißt das aber nicht, dass es keinen Markt gibt.

Es gibt noch weitere Marktplätze wo du nach E-Books in deiner Nische suchen kannst:

  • Digistore
  • Amazon Kindle Books
  • affilicon.net
  • clickbank.com

Wenn du zu deinem Thema digitale Produkte wie E-Books oder sogar Videokurse findest, ist das ein gutes Zeichen. Allerdings gibt es noch ein weiteres wichtiges Zeichen, ob sich dein Produkt verkaufen lässt.

Als nächstes sehen wir uns an, wie stark die Nachfrage im Internet zu dem Thema ist.

 

2. Karma-Keyword Tool

Ein kostenloses Programm, wo du die Suchanfragen pro Monat zu einem Suchbegriff ansehen kannst:

Natürlich solltest du dir nicht nur die Nachfrage zu einem Suchbegriff ansehen, sondern auch verwandte Begriffe oder sogenannten Long Tail Keywords raussuchen (z. B. Baby durchschlafen lernen, Baby durchschlafen ab wann).

 

Nun hast du einen guten Überblick, wie du deine ersten Schritte zu einem erfolgreichen E-Book startest. Im nächsten Beitrag erfährst du, was du unbedingt über deine Zielgruppe erfahren solltest, damit dein E-Book den gewünschten finanziellen Erfolg bringt und dir tägliche viele Euros ganz passiv in deine Taschen spült.

 

 

No Comments
Post a comment

Breaking News:

Nutze die Kraft der 999+ Power Wörterfür 300 % mehr Klicks auf deine Beiträge

​Hier kostenloses E-Book anfordern

​Ich gehe sorgsam mit deiner Email Adresse um und schicke dir ledigliche nützliche Tipps und Tricks rund um Pinterest. Du kannst dich jederzeit davon abmelden!