Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur.
Contact us now +1128 5255 8454
support@elated-themes.com

Instagram Feed

5 Wege, um mit Pinterest Geld zu verdienen

5 Wege, um mit Pinterest Geld zu verdienen

Du bist Mama, Hausfrau, Student oder einfach nur eine Person, dich sich gerne nebenbei ein Online Business aufbauen möchte? Ich kenne diese Situation und habe einen Weg entdeckt, wie man mit nur wenigen Stunden Arbeit pro Woche mit Pinterest passiv Geld verdienen kann.

Ich werde dir nun 5 extrem effektive Strategien vorstellen, wie garantiert auch du Geld mit Pinterest verdienen wirst!

Sicherlich hast du schon davon gehört, dass Pinterest nicht nur als nette Inspirationsquelle für diverse DIY Anleitungen dient. Du kannst selber auch jede Menge Geld mit Pinterest verdienen. Dazu musst du allerdings einen eigenen Blog (außer bei einer Option) haben und diverse Stellschrauben an deinem Pinterest Profil drehen, wie zum Beispiel die Rich Pins aktivieren.

Seit dem ich Pinterest zum Geld verdienen entdeckt habe, reise ich mit meiner Familie seit Jahren durch die Weltgeschichte. Ohne Pinterest wäre das nicht möglich gewesen.

Mach es mir doch einfach nach!

 

5 Möglichkeiten, mit Pinterest Geld zu verdienen

Zuerst einmal solltest du wissen, dass es im Grunde 2 Wege sind, die dir ein Einkommen mit Pinterest ermöglichen.

1. Du erstellst einen Blog und verdienst indirekt über Pinterest als Trafficquelle ein Einkommen.

2. Du nutzt Affiliate Marketing direkt auf Pins bei Pinterest

 

​E-Book für 0 €

​Schlauer als deine Konkurrenz!

​​Passives Einkommen mit Pinterest aufbauen.

​Mach es mir doch einfach nach!

​Hiermit melde ich mich zu dem Newsletter an. Im Gegenzug gebe ich meine Email Adresse. Annika schickt mir regelmäßig unschlagbare Tipps und Tricks für mein Wachstum auf Pinterest! Ich kann mir jederzeit ohne Angaben von Gründen wieder abmelden. 

Ich werde auf beide Wege eingehen und empfehle dir, einfach alles mal auszuprobieren, um zu testen, was für deine Zielgruppe der bessere Weg ist.

 

 

1. Geld verdienen durch Werbung

Zuerst möchte ich dir eine relativ einfache, aber ebenso effektive Idee vorstellen. Es geht darum, viel Traffic (Besucher) zu erzeugen und durch Anzeigen Geld zu verdienen. Dies ist der passivste Weg.

Simpel gesagt: Je mehr Leute deine Beiträge lesen, desto mehr Geld verdienst du.

Das klingt ziemlich einfach, solange du eine gute Pinterest-Strategie aufgestellt hast und es schaffst, wirklich viele Besucher auf deine Webseite zu bringen.

Um Werbung zu schalten, kann man sich zum Beispiel bei google Adsense oder Ezoic anmelden.

Einfaches Rechenbeispiel mit google Adsense

Jeder Klick auf einen Werbebanner wird bei google Adsense unterschiedlich vergütet. Nehmen wir mal an, dass du 5 Cent pro Klick bekommst. Natürlich sind auch 50 Cent pro Klick möglich. Aber bleiben wir mal realistischer und erfreuen uns, wenn es dann doch mehr Cent werden. Der Betrag hängt übrigens von der Branche ab.

Damit du 100 € im Monat mit den Werbeblöcken verdienst, müssten deine Besucher also 2000 mal auf die Werbebanner klicken.

Willst du ganze 1000 € im Monat verdienen, muss 20.000 mal geklickt werden.

 

 

Alternativ kannst du dich noch bei Ezoic anmelden. Dafür benötigst du allerdings bereits ein bestehendes Adsense Konto. Aus meiner Erfahrungen sind bei dieser Werbeagentur die Klickpreise höher.

Diese Strategie kann für viele Blogger wirklich gut funktionieren, weil es ziemlich einfach ist, Traffic von Pinterest zu bekommen.

Für mich persönlich hat sich die Werbung wirklich sehr gelohnt.

In nur 6 Monaten habe ich nur durch google Adsense ganze 23.316,93 € verdient! Krass, oder? Das ist ein Monatslohn von 3.886,65 € brutto.

 

Wie du aber auch an der Grafik siehst, sind die Einnahmen immer mehr gesunken. Das liegt zum einen daran, dass ich die Werbung nun durch Ezoic schalten lasse und diese Einnahmen auf dieser Grafik nicht zu sehen sind. Zum anderen hatte ich in 2020 ein paar richtig gute Pins, die sehr viral gegangen sind. Dieser Trend ist allerdings in 2021 etwas abgeflacht. Auch ich muss immer wieder neue gute Trends aufspüren und gute Texte schreiben!

Der größte Nachteil von dieser Art Werbung ist, dass man nicht wirklich eine Beziehung zu seinen Lesern aufbaut. Man konzentriert sich wirklich nur auf die Zahlen und nicht auf die Qualität der Blog-Beiträge.

Dennoch kann man wirklich unglaublich viel Geld mit dieser Methode verdienen!

Möchtest du meine komplette Strategie nachmachen und dir auch ein erfolgreiches Pinterest Business nebenbei aufbauen?

Kein Problem!

In meinem E-Book „Pin dich reich“ habe ich eine Schritt-für-Schritt Anleitung geschrieben, wie man von A-Z ein komplettes Pinterest Business aufbauen kann.

Mit dieser Strategie wirst du wissen, wie du innerhalb weniger Woche – vielleicht sogar Tagen deine ersten Euros verdienst. Wichtig ist, dass du alle Schritte umsetzt, die ich in dem Buch beschreibe!

Als Bonus schenke ich dir zu dem E-Book 3 Dinge, mit denen du noch schneller zum Erfolg kommst.

– Checkliste mit allen notwendigen Schritten für ein erfolgreiches Pinterest Business

– 50 Überschriften für Pins, auf die jeder klickt

– 20 Canva Pin Designs, damit du tolle Pins in wenigen Minuten erstellen kannst

„Ja, ich möchte endlich auch Geld mit Pinterest verdienen und investiere einmalig 29 €, anstatt 79 €.

 

2. Einkommen durch Affiliate Marketing

Bei dieser Strategie liegt der Schwerpunkt auf dem Affiliate-Marketing, aber es geht auch darum, dem Leser über deine Beiträge einen echten Mehrwert zu bieten.

Du solltest nicht einfach in jedem Beitrag 10 Affiliate Links verwenden, um zufällig mal ein paar Verkäufe zu tätigen.

Wichtig ist, dass man die richtige Art von Beitrag schreibt. Du musst das Problem eines Lesers lösen und dazu Produkte einbauen, die dem Leser wirklich helfen können. Beim Verkauf eines Produktes erhältst du eine Provision.

Wenn der Leser zum Beispiel einen Weg sucht, im Sommer etwas gegen aneinander reibende Oberschenkel zu tun, könntest du ihm zum Beispiel das passende Produkt bei Amazon verlinken und die Provision abstauben. Natürlich solltest du nur Produkte empfehlen, die du selber auch gut findest.

In 2019 habe ich selber viel Affiliate Links über Amazon generiert und zum Beispiel im Dezember 2019 302 € verdient.

 

 

 

Natürlich gibt es nicht nur Amazon als Partnerprogramm, sondern unzählige weitere. Fast jeder große Online Shop bietet mittlerweile Partner Programme an, wo die Provisionen weitaus höher sind, als bei Amazon.

 

3. Einkommen mit Email Liste generieren

Sicherlich hast du schon einmal davon gehört, Geld mit einer E-Mail Liste zu verdienen.

Was bedeutet das genau? Im Grunde nur, dass du dir eine möglichst große Email Liste aufbaust, indem du auf deinem Blog Email Adressen einsammelst. Wenn du das Vertrauen des Leser bekommen hast, kannst du ihm zum Beispiel dein eigenes E-Book verkaufen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, deine E-Mail-Liste mit Pinterest zu erweitern, direkt und indirekt.

Der direkte Weg

Du könntest zum Beispiel einen Lead Magneten anbieten, wie eine PDF-Checkliste, ein kostenloses kleines E-Book oder einen gratis Kurs. Im Gegenzug erhältst du dafür die Email Adresse.

Dazu solltest du eine Landing Page bei einem E-Mail Anbieter wie MailChimp oder Getresponse bauen. Dann erstellst du einen Pin, der den Leser neugierig macht und darauf klickt und sich bei Interesse in deine Email Liste einträgt.

Der indirekte Weg

Der indirekte Weg ist ähnlich. Du erstellst wieder einen Lead-Magneten und schreibst dann einen Blog-Beitrag zu einem bestimmten Thema. Der Leser klickt auf den Pin und gelangt zu dem Artikel. Nach kurzer Zeit wird er zum Beispiel durch ein Pop Up Fenster gefragt, ob er Interesse an dem Geschenk hat.

Ich selber habe über eine Email Liste früher E-Books bei Digistore beworben.

So sehen meine Einnahmen derzeit aus:

 

 

4. Einkommen als virtueller Assistent bei Pinterest

Ein virtueller Assistent von Pinterest ist jemand, der einem anderen Blogger oder Geschäftsinhaber hilft, Zeit zu sparen, indem er die nötigen Aufgaben für ihn übernimmt.

Es gibt unzählige verschiedene Dienstleistungen, die als virtueller Assistent von Pinterest angeboten werden können, einschließlich der Einrichtung eines neuen Profils, Boards erstellen, Kundenpins erstellen, das Pinnen an sich. Oder du arbeitest eine solide Pin-Strategie für sie aus.

Und die Bezahlung? Entweder bietest du deine tolle Dienstleistung als Komplettpakt an oder arbeitest auf Stundenbasis.

Wo findest du deine Kunden: Nutze die Sozialen Medien wie Instagram, Facebook oder LinkedIn. Auch Mund-zu-Mund Propaganda kann sich bewähren. Ebenso kannst du bei Fiverr deine Dienste anbieten, allerdings ist hier die Konkurrenz sehr hoch und die Bezahlung eher schlecht.

5. Einkommen ohne eigenen Blog generieren mit Affiliate Links

Noch hat nicht jeder einen Blog oder will einen führen. Obwohl ich dir selber einen Blog ans Herz lege, kann man auch ohne diesen mit Pinterest Geld verdienen.

Dazu kannst du einfach direkt über Pins Partnerlinks posten, ohne den Zwischenweg eines Blogs zu gehen.

Die einzige wirkliche Arbeit, die du leisten musst, ist das Erstellen von klickwürdigen Pins und einer SEO-freundlichen Beschreibung und das Einfügen des Anzeigen-Hashtags, um die Leute wissen zu lassen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt.

Einige Produkte verkaufen sich besser als andere auf Pinterest, und einige Partnerunternehmen wie Amazon erlauben es dir nicht, Produkte direkt auf Pinterest zu verlinken.

6. Bonus Tipp: Einkommen mit eigenen Produkten wie Videokursen oder einer Membership

Seit Ende 2021 biete ich nun auch einen Online Kurs über Pinterest an. Einen Grundkurs und eine Masterclass, du erfährst alles!

So ein Produkt kannst du natürlich auch hosten. Hier siehst du mal die Einnahmen der letzten wenigen Monaten. Zudem gibt es eine Membership, in die man schon für 27 € im Monat eintreten kann. Diese beiden Produkten sind immer immer nur für ein paar Tage geöffnet. (Falls dich das interessiert, warte auf die Email 😉 ) 

Fazit:

Pinterest ist eine unglaubliche Möglichkeit, sehr sehr viel Geld im Internet zu verdienen. Wenn du jetzt auch die Chance ergreifen möchtest und dir ein passives Einkommen von Zuhause aus aufzubauen, empfehle ich dir mein neues E-Book „Pin dich Reich“. Hier zeige ich dir meine komplette Strategie, wie auch du mit Pinterest viel Geld verdienen kannst.

->>>>> Hier kannst du meine komplette Pinterest Strategie zum Nachmachen bekommen<<<<<——-

 

 

 

 

13 Comments
Post a comment

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (2)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen
Marketing (1)
Wir verwenden Marketing-Dienste, um dir interessante Angebote und Angebote Dritter anzuzeigen. Außerdem möchten wir dir gerne nur Werbung zeigen, die dich auch tatsächlich interessiert.
Cookies anzeigen